Suche



Blum Martha geb. Mayer

Vorsitzende der Synagogengemeinde Saar
* 16. Oktober 1904 in Köln-Mülheim
† 24. Februar 1990 in Saarbrücken
bestattet am 2. März auf dem Neuen Jüdischen Friedhof Saarbrücken




verh. am 22. Dezember 1934 mit Ernst Blum (1901-1970) 

 

  • Besuch einer privaten Handelsschule und anschließende Tätigkeit in Köln
  • 1926 Umzug ins Saargebiet und Sekretärin ihres Ehemanns Ernst
  • August 1939 Flucht nach Contréxeville
  • 8. September 1939 Verhaftung in Contréxeville und Internierung in Senones
  • 1940 Umzug nach Nizza (kurzzeitig in Montauban)
  • September 1943 Ablösung der italienischen Truppen durch die SS
  • April 1944 Flucht nach Alvignac
  • Oktober 1945 Rückkehr nach Saarbrücken
  • seit 1951 Engagement in der Synagogengemeinde Saar
  • 1952-1972 Vorsitzende des Jüdischen Frauenverbundes Saar
  • 1981 Wahl zur Vorsitzenden der Synagogengemeinde Saar
  • Stellv. Vorsitzende des Vereins „Hilfe für Blinde in Israel“
  • 12. März 1985 Verleihung des Saarländischen Verdienstordens 
 

Lit.: Dieter Wolfanger, Dr. Ernst Blum (1901-1970). Ein saarländischer Jude aus Wellesweiler, in: Lebenswege jüdischer Mitbürger, hg. vom Landkreis Neunkirchen, Ottweiler 2009, S. 195-208
Bkl

 

 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de