Suche



Kober Ernst Friedrich

Erster Garnisonspfarrer in Saarlouis
* 2. Januar 1788 in Langendorf/ Sachsen
† 4. Juni 1876 in Strehlen bei Breslau




V.: Christian Friedrich Kober (1768-1828), Lehrer; M.: Concordia Becher (1759-1821)

 

verh. in 1. Ehe im Oktober 1818 in Saarlouis mit Laura Luise Belitz (1797-1836), in 2. Ehe am 15. Juli 1824 in Berlin mit Judith Emilie Puy (1799-1874)

 

Kind aus 1. Ehe: 1.) Marie Cephalie (1819-nach 1880), Kinder aus 2. Ehe: 2.) Maria Anna (1825-1894), 3.) Helene (1827-1900), 4.) N.N. (* um 1834), 5.) Clara Mathilde Amalie (* 1836), 6.) Emil (1837-nach 1900), 7.) Adolph Otto (1839-nach 1900) 

  • 21. Februar 1808 Immatrikulation in Leipzig; Studium der Ev. Theologie
  • 17. Oktober 1814 Immatrikulation in Wittenberg; Fortsetzung des Studiums
  • 1814 Promotion zum Dr. phil. in Wittenberg
  • 1. Oktober 1817 Garnisonspfarrer in Saarlouis (bis 29. August 1820)
  • seit 1818 auch Lehrer in Saarlouis
  • 1820-1826 Pfarrer der Gardedivision in Berlin
  • 1826-1832 Pfarrer in Ludwigsthal (Kr. Lublinitz/ Schlesien)
  • 14. Oktober 1832 Einführung als Diakon in Strehlen/ Schlesien (bis 1841)
  • 15. Oktober 1832 Dienstantritt als Pfarrer zu Friedersdorf
  • 25. April 1841 Einführung als Archidiakon in Strehlen (bis 1851), zugleich weiter Pfarrer zu Friedersdorf
  • 6. Januar 1852 Ernennung zum Pastor primarius in Strehlen (bis 1875)
  • 10. Juni 1865 Ehrung mit einer Urkunde durch den Magistrat der Stadt Strehlen zum Goldenen Promotionsjubiläums
  • 26. Juni 1867 Verleihung des Roten Adler Ordens 4. Klasse
  • 1875 emeritiert
  • Ernennung zum Ehrenbürger von Strehlen 

 

Gru/ Vog

Abb.: Ev. Pfarrarchiv Saarlouis 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de