Suche



Haaß Maria Katharina

Musikschriftstellerin, Pianistin, Komponistin
* 29. Februar 1844 in Ottweiler
† 10. September 1916





V.: Louis Haaß, Hotelbesitzer; M.: Amalie Müller 

 

  • frühmusikalische Ausbildung durch einen Militärmusiker in Ottweiler
  • 1856 Beginn des Klavierunterrichts; Besuch der Höheren Töchterschulen in Trier und Koblenz
  • Studium der Komposition in Mainz bei Friedrich Lux (1820-1895)
  • Tätigkeit als Musiklehrerin in Mainz
  • Musikschriftstellerin und Redakteurin in Paderborn
  • 1876 Publikation der „Bunte Bilder in Tönen für Klavier zu vier Händen“ in Leipzig
  • Komposition der „Musikalischen Illustrationen zu Hey-Specklers Fabeln"
  • 1881 Publikation der „Frühlings-Skizzen für Klavier“ in Leipzig
  • 1884 Publikation der Gesangssuite „Eine Verlobung aus der guten alten Zeit“
  • 1886/87 Publikation der "Musikalischen Jugendpost" im Kölner Musikverlag Peter Josef Tonger
  • 1888 Publikation des Schulwerks „Die Singkunst“ in Leipzig
  • vor 1893 Veröffentlichung des Aufsatzes „Über die Entwickelung des Klavierspiels und der Klaviermusik“
  • 1893 Veröffentlichung der „Lustige und ernste Musikantengeschichten“ in Köln
  • 1901 Publikation von „Der Damen-Wettstreit im Kirchengesang-Verein“
 

Lit.: Festschrift zum vierhundersten Jahrestag der Stadtwerdung, hg. von der Stadtverwaltung Ottweiler, Ottweiler 1950, S. 70ff
Alb

 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de