Suche



Nommcy Karl Desiderius Royer de

Katholischer Geistlicher und Schriftsteller
* ca. 1650 in Bockenheim
† 25. März 1707 in Ladenburg




bestattet in der St. Galluskirche in Ladenburg

V.: N.N. Nommcy, Quästor im lothringischen Dienst; M.: ...

 

  • Besuch der Jesuitenschule in Hagenau
  • 1669 Beginn erster lateinischer Dichtungen
  • Studium der Theologie und Jura an Jesuiten-Universität Pont-à-Mousson
  • Promotion zum Dr. iur. utr. und zum Dr. theol. in Pont-à-Mousson
  • Eintritt in die Seelsorge
  • 1686-1687 Tätigkeit als Pfarrer in Hornbach
  • 1687-1692 Pfarrer in Zweibrücken
  • 1692 Herausgeber der „Glorreichen Überhöhung des heiligen Kreuzes“ für die hl. Kreuzkapelle Blieskastel
  • Schenkung eines Kreuzpartikels für die hl. Kreuzkapelle Blieskastel
  • Erhalt der freien Religionsausübung für Lutheraner in seinen Gemeinden
  • 1692-1697 Pfarrer in Homburg
  • 1699-1701 Pfarrer in Ladenburg
  • 1701 Ernennung zum Geistlichen Rat und Generalvisitor der Diözesen Mainz und Worms
  • 1702 Veröffentlichung des „Christkatholischen Wormser Katechismus“
  • 1705 Krankheit und Rückkehr nach Ladenburg
  • 1916 Veröffentlichung seiner Epigramme durch Albert Becker
  • Veröffentlichung zahlreicher Gedichte und Schriften auf Französisch, Deutsch und Latein
 

Lit.: Pierre Paulin, Karl Desiderius Royer, ein lothringischer Verskünstler, in: Jahrbuch der Gesellschaft für lothringische Geschichte und Altertumskunde 16 (1904), S. 238-250
Bkl

 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de