Suche



Strube Bernhard

Entwicklungshelfer
* 15. Januar 1935 in Alsfassen
† 14. Februar 2002 in Alsfassen




bestattet am 17. Februar 2002 auf dem Friedhof St. Wendel

verh. 1960 

 

  • Besuch der Volksschule in Alsfassen
  • 1952 Ablegung der mittleren Reife am Gymnasium Wendalinum
  • 1952-1954 Praktikum am St. Wendeler Hospital
  • 1954-1958 Studium der Religionspädagogik und Pflege und des Sozialwesens
  • 1959-1960 Tätigkeit als Betreuer und Erzieher am Kolpinghaus im Stuttgart
  • 1961-1968 Tätigkeit bei der Caritas in Mayen
  • 1968 Wechsel zum „Africanicum“ des Missionsordens „Weiße Väter“ in Bonn
  • 1971 Tätigkeit als Entwicklungshelfer in Douala in Kamerun
  • Sommer 1973 Rückkehr nach Deutschland und Leitung des Caritas-Sekretariats im pfälzischen Landau
  • 1979 Gründung der „actio Turbo“ als Kinderhilfe für Kolumbien
  • Juli 1998 Verabschiedung aus dem Dienst der Caritas und Eintritt in den Ruhestand
  • Mitglied im Vorstand  des neu gegründeten Verein „Hoffnung und Leben“
  • Fortführung der regionalen Seniorenarbeit
  • Rückkehr in das Elternhaus nach Alsfassen und Aufarbeitung der Familiengeschichte
 

Lit.: Bernhard Strube/ Roland Geiger, Alsfassen und Breiten. Beiträge zur Ortsgeschichte, , St. Wendel 2004, S. 206f.
Jel

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de