Suche



Claus Fritz

Bildhauer
* 29. Juni
1885 in Zweibrücken
† 14. Juli
1956 in München





verh. 1920 mit Angelika Ouckama geb. Knoop gen. Linka

ein Sohn († 1944) 

  • Kindheit und Jugendzeit in Zweibrücken; Besuch der Volksschule
  • Besuch der Privatschule Bach, dann der Oberrealschule in Saarbücken
  • Handwerkslehre bei einem Steinmetz und bei einem Töpfer
  • 1905 Besuch der Kunstschule in München
  • 1906 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe; Schüler im Meisteratelier von Hans Volz
  • 1908 Eintritt in das Atelier des französischen Bildhauers Albert Bartholomé in Paris
  • 1910 Umzug nach München; erste Erfolge und Ausstellungen
  • 1921 Wahl zum ordentlichen Mitglied der „Neuen Sezession“
  • Ablehnen von Rufen der Kunstschulen in Saarbrücken (1923) und Karlsruhe (1927)
  • 1927 Ernennung zum Professor der Bildenden Künste durch das Staatsministerium für Unterricht und Kultus der Bayerischen Regierung
  • 1928 Auszeichnung mit der Goldmedaille für die Plastik „Der Dichter Max Halbe“
  • Gründungsmitglied des Rotary Club München
  • 1928 Annahme eines Rufes und Umzug nach Saarbrücken
  • 1928-1936 Lehrtätigkeit an der Staatlichen Kunst- und Kunstgewerbeschule Saarbrücken
  • 1930 Mitgründer des Rotary Clubs Saarbrücken
  • 1933-1935 Gestaltung des Anselm Feuerbach-Denkmals in Speyer
  • 1936 Rückkehr nach München
  • 1937 Teilnahme am internationalen Künstlerkongress in London
  • Auftrag zum Bau eines Brunnen in Neunkirchen/ Saar
  • Tod des Sohnes
  • 1944 Zerstörung seines Ateliers im Zweiten Weltkrieg; Umzug nach Seeon
  • 1952 Aufenthalt in Paris; Umzug nach Priem/ Chiemsee
  • 14. Juli 1956 tödlicher Autounfall
  • 1961 Gedächtnisausstellung in Saarbrücken und Zweibrücken, ausgetragen vom „Saarbrücker Freundeskreis“

Lit.: Joseph Müller-Blattau, Mäzenatentum an der Saar, in: Saarheimat 1/2 (1961), S. 35-37
Bkl
Abb.: Franz-Joseph Kohl-Weigand, in: Saarheimat 1/2 (1961), S. 35  

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de