Suche



Carl Robert

Musiker
* 24. März 1902 in Saarbrücken
† 9. Juni 1987 in Saarbrücken





V.: Robert Carl († 1927), Kaufmann; M.: Hedwig N.N. († 1968)

verh. 1930 mit Hildegard N.N.

Sohn: Franz Robert (1935-1961)

 

  • Kindheit und Jugendzeit in Saarbrücken
  • 1909 Erster Klavierunterricht
  • 1912-1920 Besuch des Ludwigsgymnasium in Saarbrücken, Abitur
  • 1918 Besuch der Klavierschule Wolff
  • um 1920 Umzug der Familie nach Bad Godesberg
  • Studium der Kirchenmusik, Musiktheorie und Chorleitung an den Musikschulen Saarbrücken und Köln und an der Universität Bonn; parallel Orgelunterricht
  • vor 1925 Beginn seiner praktischen Tätigkeit als Chorleiter, Pianist und Begleiter, u.a. Leiter des Kirchenchor Cäcilia in Bad Godesberg
  • 1927 Finanzielle Verluste der Familie durch Inflation und Tod des Vaters, Rückkehr nach Saarbrücken
  • 1927-1928 Chorleiter und Organist an St. Michael in Saarbrücken
  • Kauf einer (bereits verschuldeten) Drogerie; Konkurs (1932)
  • ab 1935 Freier Mitarbeiter des "Reichssender Saarbrücken"
  • 1936 Teilnahme am Breslauer Bundessängerfest
  • 12. Juni 1938 Uraufführung seiner Komposition "Das Hohelied von der deutschen Arbeit" in Saarbrücken mit über 70 darauf folgenden Aufführungen im gesamten Deutschen Reich
  • 1942-1946 Chorleiter und Organist an St. Marien in Bad Godesberg
  • 1945 Gründung des Godesberger Kammerchors
  • ausgeprägte Schaffenszeit ebenda, u.a. Arbeit an der Oper "Meister Andrea"
  • 1945-1951 Leiter des Kammerchors an St. Marien in Bad Godesberg
  • 1949 Uraufführung "Der kleine Rosengarten"
  • 1951 Rückkehr nach Saarbrücken, Kreisleiter des Saar-Sängerbundes (bis 1968)
  • 1955 Saarabstimmung und Rückgliederung, zahlreiche Aufführungen seiner "Saarhymne"
  • Tätigkeit als Dirigent
  • 1960 Chorleiter an der Christ-König Kirche
  • 1961 Tod des Sohnes nach langer Krankheit (Gehirntumor)
  • 1962 Programm "Singendes, klingendes Dreiländereck" zur Feier seines 60. Geburtstags (erneut 1982)
  • Inhaber der Musikverlage Braun-Peretti, Hochstein-Heidelberg, Ulrich-Godesberg und Eigenverlag
  • 22. November 1964 Uraufführung des "Requiem für John F. Kennedy" in Saarbrücken
  • Nachhall des Requiems mit Dankesschreiben von Robert Kennedy und Aufführung in Washington (1968)
  • 1972-1975 Leiter eines Kirchenchores; zunehmende Verarmung
  • 25. April 1977 Auszeichnung mit dem Saarländischen Verdienstorden
  • 1987 Ernennung zum Professor h.c. auf Antrag von Robert Leonardy
  • 9. Juni 1987 Tod, Weiterführung des Eigenverlags durch U. Wesseling 
Lit.: Ingrid Schampel, Robert Carl (1902-1987). Ein musikalisches Portrait des Komponisten, Dirigenten und Gründer des Bad Godesberger Kammerchors, in: Godesberger Heimatblätter 47, S. 68-83
Bkl
Abb.: Privatbesitz I. Schampel, in: ebd., S. 68
 
 
   

 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de