Suche



Cannabich Johann Christian Innocenz Bonaventura

Zweibrücker Hofmusiker und Komponist getauft
* 28. Dezember 1731 in Mannheim
† 20. Januar 1798 in Frankfurt/ Main





V.: Martin Friedrich Cannabich (1700-1773), kurpfälzischer Hofflötist; M.: ...

verh. am 8. Januar 1759 mit Maria Elisabeth de la Motte

 

  • 1743 Geiger in das berühmte Mannheimer Hoforchester unter Johann Stamitz
  • Aufstieg zum Konzertmeister; Schüler von Johann Stamitz
  • 1750-1753 Studien in Italien; Arbeit bei Niccolò Jommelli
  • 1757 Tod von Johann Stamitz; Übernahme der Kapellmeisterstelle
  • Anstellung als Mannheimer Hofviolonist für Herzog Christian IV. von Pfalz-Zweibrücken
  • 1764 Erster Parisaufenthalt mit Herzog Christian IV. von Pfalz-Zweibrücken; Aufführung eigener Werke
  • 1766 Zweiter Parisaufenthalt; Aufführung von sechs Sinfonien und sechs
  • 1769 Dritter Parisaufenthalt; Solist bei den Concert Spirituel
  • Komponist für die Zweibrücker Hofkapelle
  • 1777-1778 Treffen mit Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart
  • 1778 Wechsel mit Kurfürst Karl Theodor von der Pfalz nach München
  • Sieger beim „De la Foire St. Germain“-Symphoniewettbewerb
Lit.: Julius Dahl, Der Hofkapellmeister Christian Cannabich, in: Saarheimat 5 (1960), S. 31f.
Bkl
Abb.: Saarheimat 2 (1962), S. 12. Stich von Verhelst. Fotoarchiv des Engelhorn-Reiss-Museums Mannheim

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de