Suche



Koßmann Bartholomäus

Gewerkschaftssekretär, Bergmann
* 2. Oktober 1883 in Eppelborn
† 9. August 1952 in Homburg




bestattet in Eppelborn

V.: N. Koßmann, Metzgermeister (aus Kastel, Gemeinde Nonnweiler); M.: ...

Sohn: Felix (1920-2016)

  • verh. 1911 mit Helene Kiesgen (1889-1961)
  • 1898 Volksschulabschluss
  • 1899-1905 Bergmann auf Grube Camphausen
  • Anschluss an die Katholische Arbeiterbewegung
  • März 1903 Arbeitersekretär der katholischen Arbeitervereine Neunkirchen
  • seit 1906 Arbeitersekretär des katholischen Arbeitervereins Saarbrücken
  • 1907-1912 Leitung des Arbeitersekretariats des Katholischen Arbeitervereins in Neunkirchen
  • 1909 Mitglied des Gemeinderates Neunkirchen
  • 1912-1918 Mitglied des Reichstags (Zentrum)
  • 1914 Vorsitzender der Fachabteilung Bergbau
  • 1917 Mitglied des Verbandsvorstands der katholischen Arbeitervereine
  • 19. Januar 1919 Wahl in die Weimarer Nationalversammlung (bis 1920)
  • 22. Juni 1919 Ablehnung des Versailler Vertrages
  • 1920 Oberregierungsrat; Mitglied der verfassungsgebenden Versammlung in Berlin
  • 1920-1935 Mitglied der Völkerbundsverwaltung in der Abteilung Volkswohlfahrt
  • 1922-1925 Präsident des Landesrates
  • 1924 Mitglied der fünfköpfigen Regierungskommission; Minister
  • Gegner des Reichskonkordates
  • 1942 Ermittlungen der Gestapo
  • 1943 Eintritt in den Widerstandskreis um Carl Goerdeler
  • 22. Juli 1944 Verhaftung in Forbach; Gestapolager Neue Bremm
  • 1944-1945 KZ-Haft in Ravensbrück bzw. Oranienburg
  • 19. Januar 1945 Freispruch vor dem Volksgerichtshof; erneute Verhaftung durch die Gestapo
  • 12. Februar 1945 Freilassung
  • 1945 Mitbegründer der CVP an der Saar; Ehrenvorsitz
  • 5. Oktober 1947 Wahl in den Saarländischen Landtag (bis 9. August 1952)
  • 15. Dezember 1947 1. Vizepräsident (bis 9. August 1952)
  • 17. Juni 1952 Ehrenbürger der Gemeinde Eppelborn
  • Bartholomäus-Koßmann-Medaille der Gemeinde Eppelborn für bürgerschaftliches Engagement
  • 2003 Errichtung der Bartholomäus-Koßmann-Stiftung
  • Hinweis: Koßmannstraße in Eppelborn, Neunkirchen, St. Ingbert sowie in Saarbrücken, Stadtteil St. Arnual; Koßmann-Forum in Eppelborn 

Lit.: Reinhold Bost, Bartholomäus Koßmann - Christ, Gewerkschafter, Politiker 1883-1952, Blieskastel 2002
Con
Abb.: Landesarchiv Saarbrücken B 666 13 C  

 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de