Suche



Boch Jean François

Fabrikant
* 9. März 1782 in Septfontaines/ Luxembourg
† 9. Februar 1858 in Mettlach




V.: Pierre Joseph Boch (1737-1818); M.: Marie Antoinette Lucie Nothomb (1752-1805)

verh. 1806 mit Anne Marie Rosalie Buschmann (1785-1870)

Kinder: 1.) Anne Rosalie Virginie (1807-1887), 2.) Eugen Anton (1809-1898), 3.) Lucie Ernestine Wilhelmine (1811-1887), 4.) Frédéric Victor (1817-1920)
   
  • Studium der Chemie und der Physik in Paris
  • 1809 Kauf der Abtei Mettlach; Errichtung der Steingutfabrik Boch-Buschmann
  • erstmalige Verwendung von Steinkohle für die Brennöfen
  • 1819 Gründung einer Kranken-, Witwen- und Waisenkasse
  • 1819 Einführung der St. Antonius Bruderschaft in Mettlach
  • Gründung einer Spar- und Darlehnskasse
  • Errichtung eines Arbeiter-Casinos
  • 1822 Empfang der einzigen für Steingut erteilten Goldmedaille in Berlin
  • 1836 Zusammenschluss mit Nicolas Villeroy zur Firma Villeroy & Boch
  • Verbindung mit der Fa. Utzschneider & Fabry in Saargemünd
  • Gründung einer Steingutfabrik in La Louvière/ Belgien
  • Kauf der Porzellan- und Steingutfabrik in Tournay/ Belgien
  • 1844 Rückzug in das väterliche Unternehmen nach Septfontaines/ Luxembourg
  • 8. Mai 1848 stellvertretender Deputierter in der Frankfurter Paulskirchenversammlung
  • 1832-1837 Bürgermeister der Bürgermeisterei Besseringen
  • Verlegung des Amtssitzes nach Mettlach

Lit.: Erhard Gruner, Geschichte der Familie von Boch, Saarbrücken 1968
Con/ AMü
Abb.: Unternehmensarchiv der Fa. Villeroy & Boch AG, Merzig



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de