Suche



Leinenbach Jakob

Missionspriester
* 23. Dezember 1903 in Bubach
† 24. August 1969 im Krankenhaus zu Illingen




bestattet auf dem Klosterfriedhof in St. Wendel

V.: Jakob Leinenbach, Bergmannsbauer; M.: Maria Hahn

 

  • 1910-1916 Besuch der Volksschule Bubach-Calmesweiler
  • 1916-1924 Besuch des Gymnasiums in St. Wendel, Abitur
  • 1925 Eintritt in den Steyler Missionsorden; Noviziat in St. Augustin bei Bonn
  • 1925-1927 Studium der Philosophie in Bonn
  • 1927-1931 Theologiestudium in St. Gabriel bei Wien
  • 14. Mai 1931 Priesterweihe in St. Gabriel bei Wien
  • 29. Juni 1931 Primizfeier in der Heimat
  • 3. Oktober 1931 Aufbruch nach China
  • 24. November 1931 Ankunft in Shanghai; Berufung zum Missionar nach Ihsien/ Süd-Shantung
  • 1944 Verhaftung; Freilassung nach Ende des Krieges
  • 1945 Übernahme der Region durch die Kommunisten
  • 1947 Vertrebung; Flucht nach Mingkuang bei Nanking
  • Ende März 1949 Rückkehr nach Bubach-Calmesweiler
  • September 1951 Reise nach Indien
  • 19. März 1962 Tätigkeit im Missionsgebiet Indore (bis 1968)
  • März 1968 Verzicht auf Amt des Generalvikaren und auf seine Pfarrei aus gesundheitlichen Gründen
  • 7. August 1968 Ankunft in Köln; Umzug ins Altenheim des Missionshauses St. Wendel
 

Lit.: Heimatbuch Bubach-Calmesweiler, hg. Vereinsring Bubach-Calmesweiler, Eppelborn 1983, S. 355ff.
Alb

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de