Suche



Keil Leonhard

Domkapitular in Trier
* 12. Juni 1858 in Beilingen
† 5. März 1929 in Bad Kreuznach




  • 1879 Abitur in Trier
  • Studium der Philosophie und Theologie an der Gregoriana in Rom
  • Promotion zum Dr. phil. und Dr. theol.
  • 28. Oktober 1885 Priesterweihe in Rom
  • 1886-1892 Kaplan an St. Kastor in Koblenz
  • 1892 Vikar in Neumagen
  • 1892-1895 Pfarrer in Gondelsheim/ Eifel
  • Pfarrverweser von Fleringen und Weinsheim
  • 1895-1899 Pfarrer in Quierschied
  • 1899-1912 Pfarrer von St. Johann
  • Gründung des kath. Arbeitervereins St. Michael und des Kirchbauvereins St. Michael
  • 1907-1908 Bau des neuen Pfarrhauses von St. Johann
  • 1902-1912 Dechant von Saarbrücken
  • 1912 Präsentation als Domkapitular durch die preußische Regierung
  • 1916 Dompfarrer
  • Veröffentlichungen zur Geschichte der Trierer Universität
  • 23. Mai 1922 Ernennung zum Geistlichen Rat

Lit.: Trierer Biographisches Lexikon. S. 211-212
Con



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de