Suche



Pier Johann Friedrich

Pfarrer in Heusweiler
* 9. Juli 1670 in Idstein (Taunus)
† 9. Januar 1728 in Heusweiler




bestattet im Chor der ev. Kirche in Heusweiler

V.: Johann Tobias Pier, Küster und Schneidermeister; M.: Maria Margaretha Strobelberger

  • Besuch des Gymnasiums in Idstein
  • Theologiestudium und Erstes Examen in Straßburg, Ordination
  • 1697-1728 Tätigkeit als Pfarrer in Heusweiler
  • 1698 zusätzliche Übernahme der Pfarrei Kölln
  • 1719 Bau des barocken Kirchenschiffs an den gotischen Chor
  • 11. Juli 1723 Visitation der Köllertaler Pfarreien Kölln, Heusweiler und Wahlschied
  • Förderung der Studien seines Neffen
  • 1728 Grabstein im Chor der ev. Kirche Heusweiler
 

Lit.: Joachim Conrad, Die lutherischen Pfarreien im oberen Köllertal. Teil 2, in: MEKGR 60 (2011), S. 184
Jel

 

 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de