Suche



Pfalz-Zweibrücken-Veldenz Johann II. der Jüngere von

Herzog von Pfalz-Zweibrücken-Veldenz
* 26. März 1584 in Bergzabern
† 9. August 1635 in Metz




bestattet in der Alexanderkirche in Zweibrücken

V.: Herzog Johann I. von Pfalz-Zweibrücken (1550-1604); M.: Herzogin Magdalena von Jülich-Kleve-Berg (1553-1633)

verh. in 1. Ehe am 28. August 1604 in Blain/ Bretagne mit Catherine de Rohan (1578-1607), in 2. Ehe am 4. Mai 1612 in Heidelberg  mit Pfalzgräfin Louise Juliane von Pfalz-Simmern-Sponheim (1594-1640)

Kind aus 1. Ehe: 1.) Magdalena Katharina (1607-1648); Kinder aus der 2. Ehe: 2.) Elisabeth Louise Juliana (1613-1667), 3.) Katharina Charlotte (1615-1651), 4.) Friedrich (1616-1661), 5.) Anna Sibylle (1617-1641), 6.) Johann Ludwig (1619-1647), 7.) Juliane Magdalena (1621-1672), 8.) Maria Amalie (1622-1641) 

  • Erziehung durch Theodor Esich und Wilhelm von Botzheim
  • 1600-1604 Kavalierstour durch Europa; Besuch in Frankreich
  • 12. August 1604 Tod des Vaters Johann I. von Pfalz-Zweibrücken
  • Teilung der Herrschaft mit den Brüdern Friedrich Kasimir und Johann Kasimir
  • 1609 Herrschaftsantritt in Tiefenthal und der Herrschaft Bischweiler/ Elsass
  • 1609 Anschluss an die Protestantische Union
  • Niederlage im Jülich-Klevischen Erbfolgestreit
  • 14. Mai 1610 Ermordung des französischen Königs Henri IV de Navarre; Gesandter der Kurpfalz in Frankreich
  • 1610-1614 Vormund des Kurfürsten Friedrich V. von der Pfalz; Verlegung der Residenz nach Heidelberg
  • 1612 Reichsvikar des Hl. Römischen Reiches
  • 1620 Übernahme der Statthalterschaft in der Kurpfalz nach Wahl von Friedrich V. zum König von Böhmen
  • Gründung der reformierten Gemeinde in Zweibrücken
  • 1628 Verlust des Klosters Hornbach an kaiserliche Truppen
  • 1634 Anschluss an den Heilbronner Bund
  • 13. Juni 1635 Flucht der herzoglichen Familie nach Metz vor den Truppen des Grafen Gallas
  • 1646 Überführung der Gebeine in die Alexanderkirche nach Zweibrücken 

Lit.: NDB 10 (1974), S. 514-515
Con

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de