Suche



Franz Egon Emil August

Erster ev. Studentenpfarrer in Saarbrücken
* 19. März 1915 in Saarbrücken
† 8. August 1995 in Berlin




V.: August Franz (1875-1958), Bäckermeister; M.: Luise Hoffmann (1880-1962), Schneidermeisterin 

verh. am 3. April 1964 in Saarbrücken mit Dr. Hertha Ruth Hesse (* 1931), Studiendirektorin 

  • 1933 Beginn der Freundschaft mit dem Widerstandskämpfer Kurt Gerstein
  • 1934 Abitur am Ludwigsgymnasium, Reichsarbeitsdienst
  • deutliche Distanzierung vom Nationalsozialismus und Krieg
  • 1934-1935 Studium der evangelischen Theologie in Bethel und Marburg
  • 1935-1937 Arbeits- und Militärdienst (mit Ausbildung zum Leutnant der Reserve)
  • 1937-1939 Fortsetzung des Studiums der Evangelischen Theologie in Tübingen
  • 1939-1945 Kriegsteilnehmer
  • April 1945 Flucht nach Schweden
  • 1945-1947 Fortsetzung des Studiums der evangelischen Theologie in Uppsala
  • 6. November 1947 Erstes Theologisches Examen in Uppsala
  • Organisation zweier internationaler Studenten-Tagungen in Stjärnholm
  • 1948-1950 Vikariat bei Kirchenrat Otto Wehr in Saarbrücken
  • 1950-1951 Hilfsprediger in Bübingen-Güdingen
  • 1951-1956 Studieninspektor am Evangelisch-Theologischen Stift der Universität Bonn; zugleich Wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Ernst Bizer
  • 1956 Promotion zum Dr. theol. in Bonn
  • 1956-1964 Studentenpfarrer der Ev. Studentengemeinde der Universität des Saarlandes
  • (auch der Comenius-Hochschule und anderer Hochschulen im Saarland)
  • ab 1957 Wahrnehmung von ev.-theologischen Lehraufträgen am berufspädagogischen Institut der Universität des Saarlandes
  • 1964-1981 Pfarrer der Königin-Luise-Gedächtnisgemeinde in Berlin-Schöneberg

Lit.: Kai Horstmann / Wolfgang Müller (Hg.). „Mit innerer Kraft und mit dem Segen Gottes wirksam sein“, Saarbrücken 2006, S. 5-14
BSh
Abb.: Universitätsarchiv Saarbrücken

 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de