Suche



Fuchs Johannes (Hans)

Reichsminister, Regierungspräsident
* 30. September 1874 in Bickendorf bei Bitburg
† 9. September 1956 in Cochem




V.: Nikolaus Fuchs, Landwirt; M.: Margaretha Lamberty

verh. am 22. Juni 1916 in Berlin-Wilmersdorf mit Hedwig Liertz (1879-1954)

  • 1896 Abitur am Gymnasium in Prüm
  • 1896-1899 Studium der Rechtswissenschaft in Innsbruck, Berlin und Bonn
  • 20. Juli 1899 Ernennung zum Gerichtsreferendar
  • Ausbildung bei Gerichten in Bitburg, Trier, Düsseldorf und Köln
  • Einjährig-Freiwilliger bei der Infanterie in Gießen
  • 9. Februar 1904 Ernennung zum Gerichtsassessor
  • Gerichtsassessor in Düsseldorf, Neuss und Hagen
  • 23. Februar 1906 Mitglied der Generalkommission in Düsseldorf
  • 1. Oktober 1906 Spezialkommissar der Landeskulturverwaltung in Adenau
  • 30. Juli 1912 Ernennung zum Regierungsrat
  • Regierungsrat und Leiter einer Spezialkommission in Adenau und Düsseldorf
  • 1914-1915 Kriegsteilnehmer
  • 1915 Hilfsreferent im preußischen Kriegsministerium
  • 16. März 1918 Ernennung zum Regierungsrat im Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten
  • 9. August 1918 Ernennung zum Vortragenden Rat im Ministerium für Landwirtschaft etc.
  • 20. Dezember 1919 Ernennung zum Regierungspräsidenten in Trier
  • 16. Januar 1920 Amtsantritt
  • 16. September 1922 Ernennung zum Oberpräsidenten der Rheinprovinz
  • 14. Oktober 1922 Amtseinführung
  • 2. Februar 1923 Ausweisung durch die französischen Besatzungsbehörden (bis zum 8. September 1924); Fortführung der Amtsgeschäfte von Wetzlar aus
  • 24. August 1923 Bestellung zum Reichsminister für die besetzten rheinischen Gebiete (bis 23. November 1923)
  • 2. September 1924 Wiederaufnahme der Aufgaben des Oberpräsidenten
  • 1929 Ehrenbürger von Koblenz
  • 1930 Ehrenbürger der Stadt Trier
  • 25. März 1933 Beurlaubung
  • 1. Juli 1933 Versetzung in den Ruhestand
  • April 1945 Ernennung zum Regierungspräsidenten in Koblenz
  • 30. April 1945 Oberpräsident des „Rhine-Province-Military-District” in Koblenz
  • 21. Juni 1945 Oberpräsident der Nord-Rheinprovinz in Bonn bzw. Düsseldorf
  • 3. Oktober 1945 Entlassung durch die britische Besatzungsmacht; Ruhestand
  • 29. Dezember 1947 Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz
  • Ernennung zum Ritter des Großkreuzes des Hl. Papstes Gregor
  • Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern und Schulterband
  • Verdienstkreuz des DRK
  • Dr. h.c.

Lit.: Franz Josef Heyen, Hans Fuchs, in: Politik und Landschaft, hg. von W. Först, 1965, S. 169-175
Con


Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de