Suche



Kossorz Maria Hildegard

Priorin des Klosters Hl. Kreuz in Püttlingen
* 2. März 1923 in Kandrzin/ Oberschlesien (heute Kedzierzyn)
† 10. Februar 2011 in Püttlingen




bestattet am 14. Februar 2011 auf dem Klosterfriedhof Püttlingen V.: Paul Kossorz (1886-1952), Lokomotivführer; M.: Eleonore Wiosna (1892-1945)
  • Jugendzeit in Groschowitz (heute Groschowice) nahe Oppeln
  • 1942 Abitur, dann Reichsarbeitsdienst
  • 1942-1944 Besuch der Lehrerinnenakademie St. Josephstal in Beuthen/ Oberschlesien
  • April 1944 Lehrerinnenexamen; Dienst als Luftwaffenhelferin
  • 1944-1945 Lehrerin in Beuthen
  • 1946 Eintritt in den Orden der Dienerinnen des Heiligsten Herzen Jesu
  • 24. April 1949 Profess
  • 1949-1952 Studium der Kirchenmusik an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Wien
  • 4. Juli 1952 Examen
  • 1952-1956 Studium der Katholischen Theologie in Wien
  • 14. Dezember 1956 Erteilung der Missio canonica durch das Bischöfliche Seelsorgeamt Wien
  • 1957 Versetzung in das Kloster Altenkessel, dann Landsweiler-Reden
  • 4. Oktober 1960 Übertritt in den Orden der Redemptoristinnen
  • 15. Oktober 1961 Ewige Profess im Kloster Hl. Kreuz
  • 1971-1994 Priorin in Püttlingen
  • 2005 Apoplexie; Wechsel ins Altenheim St. Augustinus in Püttlingen
  • 10. August 2008 Verleihung des Ankerkreuzes in Gold der Stadt Püttlingen
  • 2010 Rückkehr in die Pflege des Klosters Hl. Kreuz
Con

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de