Suche



Demmer Nikolaus

Kath. Pfarrer, Zentrumspolitiker und Widerstand gegen das NS-Regime
* 30. April 1892 in Nunkirchen/ Saar
†  4. Juli 1954 in Weiten/ Saar




  • 7. August 1921 Priesterweihe in Trier
  • 1. September 1921 Ernennung zum Kaplan in Halsenbach
  • 15. September 1925 Ernennung zum Kaplan in Großrosseln
  • 15. Juni 1926 Ernennung zum Kaplan in Adenau
  • 22.Februar 1929 Pfarrverwalter in Mandern und Waldweiler
  • ab 1932 massiver Widerstand gegen Nationalsozialismus; starkes lokalpolitisches Engagement für die Zentrumspartei
  • 1932-1933 Bau eines Jugendheimes in Mandern
  • 1933 mehrere kurzzeitige Verhaftungen und schließlich Flucht nach Bilsdorf
  • 1. April 1933 Seelsorger in Bilsdorf/ Saargebiet (bis 18. Januar 1935); Einsatz gegen Rückgliederung des Saargebietes
  • Bespitzelung durch den NS-nahen Schulrektor
  • 1933-1934 mehrere völkerrechtswidrige Versuche einer Entführung Demmers durch die SA
  • 26.April 1934 Haftbefehl wegen seiner Predigten und Vergehen gegen das Heimtückegesetz
  • 15. August 1934 Aufforderung des Generalvikariats zum Verlassen des Saargebietes
  • 13. Januar 1935 Saarabstimmung
  • 18./ 19. Januar 1935 Flucht nach Frankreich, dann nach Redingen-Attert (bis 1945) in Luxemburg
  • 3. Juli 1939 Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit
  • 28. Dezember 1945 Ernennung zum Pfarrer von Dasburg
  • 22. Juni 1951 Ernennung zum Pfarrer von Weiten
Lit.: Trierer Biografisches Lexikon, S. 78
DLo
Abb.: Heimatmuseum Wadern 


Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de