Suche



Budell Berthold

Naturwissenschaftler, Pädagoge, Umweltminister
* 23. November 1929 in Ramstein-Miesenbach
† 10. Mai 2010 in Homburg




  • Studium der Biologie, Chemie und Physik in Freiburg/ Breisgau
  • 1955 Staatsexamen
  • 1956 Promotion zum Dr. rer. nat. in Freiburg/ Breisgau
  • Tätigkeit als Lehrer in Dillingen, Homburg und Blieskastel
  • 1964-1967 Landesvorsitzender der Jungen Union Saar
  • 1965 Organisator des Umwelt-Kongresses „Gesunde Umwelt – gesunde Menschen“ der JU Saar
  • 27. Juni 1965 Wahl in den Saarländischen Landtag (bis 13. Juni 1970)
  • 1971 Mitbegründer des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschlands (BUND) im Saarland
  • 1971-1977 Vorsitzender des BUND Saar
  • 1976 Initiative zur Gründung der Naturlandstiftung Saar (mit Rainer Wicklmayr)
  • 1977-1984 zweiter Vorsitzender des BUND Saar
  • 27. November 1973 Mitglied des Saarländischen Landtages für Julius von Lautz (bis 1990)
  • 1. März 1977 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Saarländischen Landtag (bis 21. Mai 1980)
  • 10. Juli 1984 Minister für Umwelt, Raumordnung und Bauwesen im 3. Kabinett Zeyer (bis 12. März 1985)
  • Ernennung zum Ehrenmitglied der Arbeitsgemeinschaft für tier- und pflanzengeographische Heimatforschung im Saarland/ Delattinia
  • April 1986 Gründung des „Bundesverbandes Christliche Demokraten gegen Atomkraft (CDAK), CDU/CSU – Mitglieder für die Überwindung der Kernenergie“ gemeinsam mit Franz Alt
  • 7. Januar 1991 Auszeichnung mit dem Saarländischen Verdienstorden

 

Lit.: Landtag des Saarlandes. 9 Wahlperiode, Saarbrücken 1987, 2. Aufl., S. 90
Fri
Abb.: Landesarchiv Saarbrücken N StK, Reg.Röder 7765 (Foto: Erich Isenhuth, St. Ingbert).

 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de