Suche



Pfalz-Zweibrücken Wolfgang von

Herzog von Pfalz-Zweibrücken
* 26. September 1526 in Zweibrücken
11. Juni 1569 in Nexon




bestattet in der Schlosskirche in Meisenheim V.: Herzog Ludwig II. von Pfalz-Zweibrücken (1502-1532); M.: Landgräfin Elisabeth von Hessen (1503-1553) verh. am 25. Februar 1544 mit Landgräfin Anna von Hessen (1529-1591) Kinder: 1) Christine (1546-1619), 2.) Philipp Ludwig (1547-1614), 3.) Johann I. (1550-1604), 4.) Dorothea Agnes (1551-1552), 5.) Elisabeth (1553-1554), 6.) Anna (1554-1576), 7.) Elisabeth (1555-1625), 8.) Otto Heinrich (1556-1604), 9.) Friedrich (1557-1597), 10.) Barbara (1559-1618), 11.) Karl (1560-1600), 12.) Maria Elisabeth (1561-1629), 13.) Susanna (1564-1565)
  • 1532-1543 Jugendzeit unter der Vormundschaft seines Onkels Ruprecht von Pfalz-Veldenz, gemeinsame Einführung der Reformation in Pfalz-Zweibrücken
  • 1548-1552 zäher Widerstand gegen die Einführung des Augsburger Interims in Zweibrücken
  • 1553 Abschluss des Heidelberger Sukzessionsvertrages mit Kurfürst Ottheinrich
  • 1557 Einführung der großen Zweibrücker Kirchenordnung und des Zweibrücker Gesangbuches
  • 1566 Teilnahme am Türkenkrieg
  • 1569 Teilnahme an den Hugenottenkriegen
  • 11. Juni 1569 Tod im Feldlager Nexon (Haute-Vienne, Limousin) an einer Seuche
Ber
Abb.: Thomas Bergholz, Reproduktion aus dem Heidelberger Stadtmuseum  

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de