Suche



Becker Johannes Baptist (João Batista)

Erzbischof von Porto Alegre/ Brasilien
* 24. Februar 1870 in Winterbach
† 15. Juni 1946 in Porto Alegre
bestattet in der Krypta der Kathedrale von Porto Alegre 




V.: Karl Becker (* 1841), Bäcker und Gastwirt; M.: Katharina Weiand (* 1841) 

  • 1878 Auswanderung der Eltern nach Rio Grande do Sul
  • Unterstützung des Vaters als Dorfschullehrer
  • Studium der Theologie, Rechtswissenschaft und Medizin am Jesuitenkolleg in São Leopoldo
  • 1891 Eintritt in das Priesterseminar von Porto Alegre
  • 30. November 1894 Subdiakonatsweihe
  • 30. November 1895 Diakonatsweihe
  • 2. August 1896 Priesterweihe in der Kapelle des Priesterseminars
  • Annahme der brasilianischen Staatsangehörigkeit
  • 1896-1907 Vikar und Pfarrer in Menino Deus (Porto Alegre)
  • November 1907 Ernennung zum ersten Bischof der Diözese Florianopolis/ Brasilien
  • 13. September 1908 Bischofsweihe in der Pfarrkirche Liebfrauen in Porto Alegre
  • 12. Oktober 1908 Inthronisation in Florianopolis
  • Neuordnung des Bistums und Einberufung erster Diözesansynoden
  • Pastoralreisen durch das Bistum; Integration der Einwanderer
  • Belastung der Amtszeit durch den Contestado-Bürgerkrieg
  • 1. August 1912 Ernennung zum Erzbischof von Porto Alegre
  • 8. Dezember 1912 Inthronisation in Porto Alegre
  • Apostolischer Administrator von Florianopolis (bis 7. September 1914)
  • 1917 Erlass über "repressive Maßnahmen gegen die Organisationen der deutschen Katholiken in Porto Alegre"
  • seit 1921 Hausprälat des Heiligen Stuhls und Ehrenmitgliedschaft im Conde romano
  • 1925 Reise durch Europa, Ägypten und Palästina; Erster Besuch von St. Wendel
  • 1930 Parteinahme für Staatspräsident Getúlio Vargas 
  • 1930 Feier eines öffentlichen Gottesdienstes zum Machtantritt Vargas in Porto Alegre
  • Versuch der Etablierung einer brasilianisch katholischen Nationalkirche, u.a. mit Hirtenbriefen "Für das Vaterland" (1923) und "Christus und die Republik" (1931)
  • ab 1934 Neubau der Kathedrale von Porto Alegre mittels staatlicher Hilfen von Vargas
  • 1938 Vertreter der Deutschen Bischofskonferenz im Eucharistischen Weltkongress in Budapest
  • 1938 Zweite Europareise, u.a. Treffen mit Guiseppe Motta
  • ab 1942 Erkrankung an Arteriosklerose
  • Hinweis: Avenue Dom João Becker in São Leopoldo  

Lit.: Bodo Bost, Erzbischof Johannes Becker (1870-1946). Ein Winterbacher war von 1912 bis 1946 Erzbischof von Porto Alegro/Rio Grande do Sul in Brasilien, in: Heimatbuch des Landkreises St. Wendel 26 (1995/96), S. 253-266
Bkl
Abb.: Johann Engel, in: Heimatbuch des Landkreises St. Wendel 11 (1965/66), S. 41



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de