Suche



Fuchs Ottmar

Berghauptmann, Leiter der Königlich Preußischen Bergwerksdirektion Saarbrücken
* 11. November 1862 in Königstein/ Taunus
† 16. November 1941 in Bonn




 
  • 1882 Abitur in Wiesbaden; bergmännisches Probejahr, u.a. auf der Grube Altenwald
  • Studium des Bergfachs in München und Berlin sowie an der Bergakademie in Berlin
  • 1887 Ernennung zum Bergreferendar
  • 1892 Ernennung zum Bergassessor
  • 1893-1895 Leiter des Saarbrücker Handelsbüros
  • 1895 Ernennung zum Berginspektor
  • 1898-1899 Berginspektor auf der Grube Heinitz
  • 1899-1900 Leiter der Abteilung für Etats- und Allgemeine Verwaltungsangelegenheiten der Bergwerksdirektion Saarbrücken
  • 1900-1911 Ministerium für Handel und Gewerbe in Berlin
  • bis 1904 als Bergwerksdirektor in der Bergabteilung des Ministeriums
  • 1904 Ernennung zum Bergrat, dann zum Geheimen Bergrat und Vortragenden Rat im Ministerium
  • 1908 Ernennung zum Oberbergrat
  • 1911-1918 Vorsitzender der Bergwerksdirektion Saarbrücken
  • 1917 vorübergehend Reichskommissar für die Kohleverteilung
  • 1918-1920 Vorsitzender der Abwicklungsstelle der Bergwerksdirektion Saarbrücken und der Deutschen Bergwerkskommission
  • 1. September 1920 Leitung der Abwicklungsstelle der Bergwerksdirektion in Bad Kreuznach
  • 1921 Ernennung zum Berghauptmann in Bonn
  • 1921-1923 Leitung des Oberbergamtes Bonn
  • 1923-1931 Leiter des Volkswirtschaftlichen Prüfungsamts der Universität Bonn
  • 1928 Ernennung zum Dr.h.c. der Staatswissenschaften durch die Universität Bonn
  • 1928 Emeritierung 
  Lit.: Fritz Faus, Männer im Saarbergbau, Teil 4, in: Saarbrücker Bergmannskalender 1969, S. 84f
Hbr
Abb. Ebd.

 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de