Suche



Volkelt Peter

Kunsthistoriker
* 25. Juni 1914 in Jena
† 21. Januar 2002 in Coburg




bestattet auf dem Südfriedhof in Leipzig V.: Prof. Dr. Hans Volkelt, Erziehungswissenschaftler; M.: Gertrud Hantzsch verh. mit Edith Pötzsch († 1983) Kinder: 1.) Wolfgang (* 1949), 2.) Lothar (* 1952)
  • Jugendzeit in Leipzig
  • 1934 Abitur an der Thomasschule in Leipzig
  • 1934-1942 Studium der Kunstgeschichte, Archäologie, Volkskunde, Geschichte, Vorgeschichte und Geographie in Leipzig, Berlin und Marburg
  • 1940-1941 Unterrichtstätigkeit an der Deutschen Buchhändlerlehranstalt  in Leipzig
  • 1942-1945 Kriegsteilnehmer; russische Kriegsgefangenschaft
  • 1946 Rückkehr nach Leipzig
  • 1947 Flucht von Leipzig nach Marburg
  • Wissenschaftliche Assistenz am Kunstgeschichtlichen Seminar in Marburg
  • 1949 Promotion zum Dr. phil. in Marburg
  • 1950-1951 Unterrichtstätigkeit an der Berufsfachschule für das Kunsthandwerk in Biedenkopf/ Lahn
  • 1951 Unterrichtstätigkeit an der Werkkunstschule in Darmstadt
  • Wissenschaftliche Assistenz am Kunsthistorischen Institut in Saarbrücken; Kustos des Bildarchivs
  • Eintritt in den Historischen Verein für die Saargegend
  • 1953 Unterrichtstätigkeit an der Staatl. Werkkunstschule in Saarbrücken
  • Habilitation in Kunstgeschichte
  • 1956 Unterrichtstätigkeit am Institut für Berufsfachkunde in Saarbrücken
  • 1959-1977 Mitglied des Wissenschaftlichen Ausschusses des Historischen Vereins
  • 1965 Berufung zum Mitglied der Kommission für Saarländische Landesgeschichte und Volksforschung
  • 1971 Ernennung zum apl. Professor in Saarbrücken
  • 1977 Wahl zum Vorsitzenden des Historischen Vereins für die Saargegend (bis 1980)
  • 30. September 1979 emeritiert
Lit.: ZGSaarg. 50/51 (2002/03), S. 314-318
Con
Abb.: Das Kunstgeschichtliche Institut an der Universität des Saarlandes. Lebensbilder, St. Ingbert 2006, S. 84  

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de