Suche



Karcher Heinrich Thomas von

Diplomat
* 24. Januar 1773 in Saarbrücken
† 24. Juli 1824 in Paris




V.: Johann Christian Karcher (1735-1786), Kaufmann; M.: Maria Justina Rheinländer (1737-1824) 

  • Ausbildung zum Kaufmann
  • Tätigkeit im Kontor des Bankiers Rudolphe Preiswerck in Basel
  • 1795 Begegnung mit Friedrich Sigismund Waitz Freiherr von Eschen
  • 6. Februar 1796 Ernennung zum Handelsagenten (agent de commerce ) des Landgrafen Wilhelm IX. von Hessen-Kassel in Paris
  • 1806 Ernennung zum Kurhessischen Legationsrat (bis 1. November 1807)
  • Verlust des Amtes durch den Untergang von Kurhessen in den napoleonischen Kriegen
  • 1812 Legationsrat des Großherzogtums Würzburg in Paris
  • 1812/13 Aufnahme als Chevalier in den St. Josephsorden in Würzburg; Erhebung in den Adelsstand
  • nach Juli 1814 Tätigkeit als Chargé d'affaires für die Toskana in Paris
  • August 1815 Mitwirkung bei der Vorbereitung des Wiener Kongresses
  • Teilnahme am Wiener Kongress als Vertreter der alliierten Hauptquartiere für die Toskana
  • 6. September 1816 Einsetzung als Geheimer Legationsrat für Hessen-Kassel und für die Toscana
  • 1822 Ministerresident für Hessen-Kassel
  • 10. Juli 1817 Träger des Kommandeurskreuzes des Ordens zum Goldenen Löwen von Hessen-Kassel
  • 1818 Beobachter beim Monarchenkongress in Aachen für Hessen-Kassel
  • nach 1818 Ministerresident für die Toscana und Hessen-Kassel
  • 28. Mai 1818 Auszeichnung mit dem Kommandeurskreuz des Josephsordens
  • Auszeichnung mit dem preußischen Roten Adlerorden 3. Klasse, mit dem österreichischen Leopoldsorden und dem Kommandeurskreuz des Ordens zum Goldenen Löwen von Hessen-Kassel 

Lit.: ZGSaarg. 44 (1996), S. 144-147
Con

 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de