Suche



Koch Reinhard

Volkswirt und Minister
* 18. Juli 1920 in Sulzbach
† 7. August 2009 in Saarbrücken




bestattet am 12. August 2009 auf dem Waldfriedhof in Saarbrücken-Burbach verh. mit Annemarie Beer Kinder: 1.) Ingrid, 2.) Dieter
  • 1938 Abitur an der Oberrealschule in Sulzbach
  • 1938-1939 Studium der Staats- und Wirtschaftswissenschaften in Heidelberg
  • 1939 Kriegsteilnehmer; schwere Verwundung
  • 1945 Dipl. Volkswirt
  • 1948 Promotion
  • Eintritt in die DPS/ FDP
  • 1948-1949 Betriebsprüfer bei der saarländischen Finanzverwaltung
  • 1949 Eintritt als Referent in den Dienst der Industrie- und Handelskammer Saarland
  • 1950-1965 Leitung der Finanz- und Steuerabteilung der Industrie- und Handelskammer
  • 27. Juni 1965 Wahl in den Saarländischen Landtag
  • 1970 Direktor der Saarbergwerke AG
  • 19. Juli 1965 Ernennung zum Minister für Finanzen und Forsten im 3. Kabinett Röder (bis 21. Juni 1967)
  • 22. Juni 1967 Ernennung zum Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landwirtschaft im 3. Kabinett Röder (bis 13. Juli 1970)
  • 14. Juni 1970 Niederlage der DPS/ FDP bei der Landtagswahl
  • 1970 Vorsitzender der Geschäftsführung der Saar-Gummi-Werke in Büschfeld
  • 1972 Austritt aus der FDP
  • 1975 Generalbevollmächtigter und Direktor der Saarbergwerke
  • Auszeichnung mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
  • 20. Juli 1978 Auszeichnung mit dem Saarländischen Verdienstorden
Lit.: Art. Langjähriger Saarberg-Direktor Reinhard Koch gestorben, in: Saarbrücker Zeitung, Ressort Wirtschaft, 11.08.2009
Fri
Abb.: Landesarchiv Saarbrücken B StK, Reg. Röder 3930 (Gerhard Heisler)


Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de