Suche



Becker Alois

Jurist und Minister
* 30. September 1910 in Mettnich
† 26. September 1993




  • 1932-1935 Studium der Rechtswissenschaften in Bonn, Königsberg und Köln
  • 1936 Gerichtsreferendar
  • 1940 Gerichtsassessor
  • 1942 Ernennung zum Amtsgerichtsrat
  • 1939-1945 Kriegsteilnehmer, danach Gefangenschaft (bis 1946)
  • 1949-1954 Amtsgerichtsrat bei den Amtsgerichten Lebach und Wadern
  • 1952 Eintritt in die (noch verbotene CDU)
  • 1959 Ernennung zum Landgerichtsdirektor beim Landgericht Saarbrücken
  • 1959-1960 Regierungsdirektor im Innenministerium
  • 1960-1968 Chef der Staatskanzlei
  • 1. Juli 1968 Justizminister im 3. und 4. Kabinett Röder (bis 23. Januar 1974)
  • Bevollmächtigter des Saarlandes beim Bund
  • 23. Januar 1974 Minister für besondere Aufgaben im 5. Kabinett Röder
  • seit 1961 Mitglied des Aufsichtsrates der Saarbrücker Zeitung
  • 1972 Auszeichnung mit dem Großen Bundesverdienstkreuz
  • Ende 1974 Ruhestand
  • 23. Oktober 1980 Auszeichnung mit dem Saarländischen Verdienstorden
Lit.: Ulli Meyer (Hg.), Die Staatskanzlei des Saarlandes. Eine Geschichte in Bildern, Saarbrücken 2016, S. 179
Fri
Abb.: LA Saarbrücken B StK, Reg.Röder 3929 (Foto: Gerhard Heisler, Saarbrücken) 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de