Suche



Nominé Henri

Agronom, Politiker und Landesgeschichtler
* 8. April 1892 in Sarreguemines
† 1. September 1972 in Obernai





verh. 1924 mit Marie-Jeanne Jager

  • Volksschulzeit in Sarreguemines
  • 1902-1904 Vorbereitung für das Gymnasium im Pfarrhaus von Redange
  • 1904-1908 Besuch des St- Augustinus-Kolleg in Bitsch
  • 1908-1910 Besuch des Gymnasiums in Sarreguemines; Abitur
  • Militärzeit als Einjährig-Freiwilliger
  • 1911-1914 Studium der Landwirtschaft in Bonn; Abschluss als Dipl.-Agronom
  • Staatsexamen für das Lehramt an höheren landwirtschaftlichen Fachschulen
  • 1914-1916 Kriegsteilnehmer; Verwundung in der Schlacht von Saint Eloi
  • März 1917 Referent für Landwirtschaft und Ernährungswesen in Sarreguemines
  • 25. November 1918 Übernahme in den französischen Dienst
  • 10. Dezember 1919 Maire in Sarreguemines (bis 19. Mai 1935)
  • 1925-1940 Mitglied des Generalrates des Département de Moselle
  • 1926-1936 Mitglied der Nationalversammlung
  • 1936-1938 Programmdirektor am Sender Nizza/ Côte d’Azur
  • 1939 Landwirtschaftsreferent im Stab der 5. Französischen Armee
  • Ende 1944 Anstellung als Ingénieur principal durch das französische Landwirtschaftsministerium
  • 1954-1955 Mitwirkung am französisch-saarländischen Wirtschaftsvertrag
  • 1961 Neubelebung des Geschichtsvereins in Sarreguemines
  • 25. September 1972 Eröffnung eines Regionalmuseums im Rathaus
  • Président de la Société d’Histoire et d’Archéologie de Sarreguemines
Lit.: ZGSaarg. 20 (1972), S. 9-12
Con 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de