Suche



Fox Nikolaus

Lehrer und Dichter
* 31. Januar 1899 in Portz bei Saarburg
† 14. Mai 1946 in Innsbruck




  • 1902 Umzug der Familie nach Roden
  • 1905-1909 Besuch der Volksschule Roden
  • 1909-1917 Besuch des Humanistischen Knabengymnasiums in Saarlouis; Abitur
  • Studium der Germanistik und Geschichte an den Universitäten Bonn und Köln
  • Promotion zum Dr. phil. in Köln
  • 1928 Zweites Staatsexamen
  • 1928-1939 Studienrat in Dillingen; journalistische Tätigkeit für den „Dillinger Anzeiger“
  • Mitglied der NSDAP
  • 3. August 1937 Ernennung zum Kreiskulturwart
  • 1939-1944 Schulleiter der Mädchen-Oberschule in Saarlautern (Saarlouis)
  • September 1939 Abordnung an die Staatliche Wilhelm-Schule in Kassel (bis Juli 1940)
  • Verfasser zahlreicher Gedichte und Stücke (v. a. Schwänke) in moselfränkischer Mundart sowie von Studien zur saarländischen Volkskunde
  • 1944-1945 Kriegsteilnehmer in Norwegen;  Kriegsgefangenschaft
  • 1946 Tod im Kriegslazarett bei Innsbruck
  • 1979 Neuauflage des grundlegenden Werkes „Saarländische Volkskunde“

Lit.: Wolfgang Freund: Volk, Reich und Westgrenze, Deutschtumswissenschaft und Politik in der Pfalz, im Saarland und im annektierten Lothringen 1925-1945 (= Veröffentlichung der Kommission für Saarländische Landesgeschichte und Volksforschung Bd. 39), Saarbrücken 2006, S. 399-410
Mer
Abb.: Die Kulturgemeinde 1. Jg. (1951), Deckblatt Heft 7 (Scan Mer)

 

 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de