Suche



Drogo [auch Drogon]

Bischof von Metz und Erzkanzler
* 17. Juni 801
† 8. Dezember 855 oder 856 bei Luxeuil
bestattet in der Abtei St. Arnulf in Metz  




V.: Kaiser Karl der Große (747-814); M.: Regina (Konkubine des Kaisers)

  • 818 Vorbereitung für den geistlichen Stand unter Druck des Stiefbruders Ludwig
  • 820 Wahl zum Abt von Luxeuil
  • 822 Aussöhnung mit Ludwig des Frommen
  • 12. Juni 823 Priesterweihe in Frankfurt/ Main
  • 28. Juni 823 Ernennung zum Bischof von Metz
  • November 831 Weihe des hl. Ansgar zum ersten Erzbischof von Hamburg
  • Juni 833 Treue zu Ludwig beim sog. „Verrat auf dem Lügenfelde“ nahe Colmar
  • 835 Ernennung zum Erzkaplan nach Wiedereinsetzung Ludwigs
  • 4. März 835 Vorsitz der Synode von Diedenhofen; Absetzung Erzbischofs Ebo von Reims
  • Annahme der Reichskleinodien vor dem Tod Ludwigs
  • 20. Juni 840 Tod Kaiser Ludwigs des Frommen
  • 844 Gesandter Kaiser Lothars I. in Rom zur Wahl von Papst Sergius II.
  • Ernennung zum apostolischen Vikar für Gallien und Germanien
  • Oktober 844 Vorsitz auf der Synode von Yutz (bei Diedenhofen)
  • Stiftung des Drogo-Sakramentars für den Metzer Dom
  • tödlicher Unfall bei Luxeuil

Lit.: BBKL 1 (1990), Sp. 1384-1385
Con  

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de