Suche



Heim Emil Peter

Justizrat, Oberbürgermeister von Saarbrücken
* 26. Oktober 1887 in Blieskastel
† 15. Oktober 1967 in Saarbrücken




bestattet auf dem Hauptfriedhof in Saarbrücken

V.: August Heim, Kaufmann; M.: ... verh. am 12. Juni 1920 in Frankfurt/ Main mit Hermine Dröll, zwei Kinder

  • 1906 Abitur in Neustadt a. d. H.
  • 1906-1910 Studium in München, Würzburg, Kiel und Berlin
  • 29. Oktober 1910 Erste Juristische Prüfung
  • 1. November 1910 Militärdienst als Einjährig-Freiwilliger (bis 1911)
  • 1. November 1911 Referendarzeit im bayerischen Staats- und Justizdienst
  • 1912 Promotion zum Dr. iur. in Heidelberg
  • 1914-1918 Kriegsteilnehmer
  • Auszeichnung mit dem Frontkämpferkreuz, dem Eisernen Kreuz 2. Klasse und des Bayerisch Militärischen Verdienstkreuzes 2. Klasse
  • Oberleutnant der Reserve
  • Dezember 1917 Zweite juristische Staatsprüfung in München
  • 1918 Rechtsanwalt am Landgericht München I und II
  • 13. Dezember 1918 Eintritt in den bayerischen Staatsdienst als Akzessist bei der Regierung der Pfalz
  • 1. Februar 1919 Tätigkeit bei der Rohstoffwirtschaftsstelle des bayerischen Handelsministeriums
  • 1. Juni 1919 Ernennung zum Bezirksamt-Assessor
  • 1. Mai 1920 Bezirksamtmann in Mühldorf/ Inn (bis 31. Dezember 1921)
  • 1. Januar 1922 als Bezirksamt-mann und stellvertretender Amtsvorstand beim Landratsamt St. Ingbert
  • 13. Dezember 1922 Ernennung zum Regierungsrat
  • 1. Januar 1923 Ernennung zum Oberregierungsrat bei der Regierungskommission des Saargebietes (Direktion des Innern)
  • 4. Oktober 1924 stellv. Staatskommissar bei Landesrat und Landesstudienausschuss
  • Februar 1926 Staatskommissar
  • 1. Oktober 1929 Ausscheiden aus der Regierungskommission; Mitarbeiter im Rechtsanwaltsbüro Hans Philippi
  • 10. Februar 1931 Rechtsanwalt beim Amtsgericht und Landgericht Saarbrücken
  • 1932-1935 Tätigkeit in Anwaltspraxis mit Hans Philippi
  • 1940-1941 Kriegsteilnehmer; Hauptmann der Wehrmacht
  • seit 1942 Angestellter beim Reichsstatthalter in der Westmark und Chef der Zivilverwaltung in Lothringen in Metz
  • 10. Mai 1945 Ernennung zum Oberregierungsrat; später Regierungsdirektor beim Kommunal-Dezernat des Regierungspräsidiums Saar
  • 15. August 1945 Oberbürgermeister von Saarbrücken (bis 30. September 1946)
  • 15. August 1945 kommissarischer Landrat des Landkreises Saarbrücken ((bis 10. Oktober 1945)
  • 1. Juni 1947 emeritiert als Leitender Regierungsdirektor
  • Wiederaufnahme der Anwaltstätigkeit
  • 1949-1960 Mitglied des Vorstandes der Anwaltskammer des Saarlandes
  • 27. Februar 1952 Ernennung zum Justizrat
  • 1956-1962 Vizepräsident der Anwaltskammer des Saarlandes
  • 1962 Präsident des Ehrengerichtshofes.
Lit.: ZGSaarg. 19 (1971), S. 530-531
Con   

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de