start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Prietze Hermann August PDF Drucken E-Mail
Bergwerksdirektor, Mitglied des Reichstags
* 8. August 1839 in Berge/ Kr. Osterburg
† 11. Februar 1911 in Goslar
  • 1861-1864 Universitäres Studium sowie Besuch der Bergakademie in Berlin
  • 1870 Ernennung zum Bergassessor
  • 1870/71 Kriegsteilnehmer als Landwehroffizier
  • 1871-1874 Salineninspektor des Salzwerks Staßfurt
  • 1874-1878 Berginspektor
  • 1878-1901 Bergwerksdirektor der Grube König in Neunkirchen
  • 1891 Eintritt und stellv. Vorsitzender der Königlichen Bergwerksdirektion in Saarbrücken
  • vor 1902 Ernennung zum Geheimen Bergrat
  • Vorsitzender des Saarbrücker Knappenvereins
  • Mitglied des Presbyteriums von Saarbrücken und des Kreissynodalvorstandes
  • 1901-1903 Reichstagsmitglied durch Nachwahl im Wahlkreis Trier 6 (Ottweiler- Sankt Wendel-Meisenheim) für die Nationalliberale Partei (10. Legislaturperiode)
  • 1902-1908 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses für Wahlkreis Trier 5 (Saarbrücken-Ottweiler- Sankt Wendel) für die Nationalliberale Partei (19.-20. Legislaturperiode)
  • 1903 erfolglose Reichstagskandidatur für Wahlkreis Trier 6
  • 1908 Umzug nach Goslar; Tätigkeit im Bergbau als Geheimer Bergrat  

Lit.: Haunfelder, Liberale Abgeordnete, S. 322f
Bkl

 

 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 3922
Aufgerufene Biografien: 4563580