start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Peper Klaus PDF Drucken E-Mail
peper_klaus_2001.jpgPhysiologe
* 28. November 1935 in Cuxhaven
† 5. April 2004 in Homburg


V.: Carl Peper, Lehrer; M.: Ilse N.N. 

verh. mit Brigitte Leers 

  • Studium der Physik und Medizin in Göttingen, München und Heidelberg
  • 1966 Promotion zum Dr. rer. nat.
  • 1969 Habilitation und Erhalt der venia legendi im Fach Physiologie unter Prof. Wolfgang Trautwein in Heidelberg
  • 1969-1971 Forschungsaufenthalte an der Harvard Medical School und am Salk Institute
  • 1971 Ernennung zum Ordinarius für Physiologie am II. Physiologischen Institut an der Universität des Saarlandes
  • Teilbereichsleiter im (ersten) Sonderforschungsbereich 38 "Membranforschung" (bis 1985)
  • 1975 Ruf an die Universität Kiel (abgelehnt)
  • Langjähriger Vorsitzender der Tierschutzkommission des Saarlandes
  • Hinwendung zur Züchtung von Kamelien
  • ab 1993 Präsident der Deutschen Gesellschaft und Direktoriumsmitglied der Internationalen Gesellschaft für Kamelienforschung; Herausgeber der "Libri Selecti Camelliae"
  • März 2001 Emeritierung 

Lit.: Hans-Peter Richter, Vom Physiologischen Institut zum CIPMM. Chronik 1948-2015, Homburg/Saarbrücken 2015, S. 11-51. 83-97, bes. S. 41
Bkl
Abb.: Archiv der Universität des Saarlandes

 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 4129
Aufgerufene Biografien: 5487192