start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Martin Eduard PDF Drucken E-Mail
martin_eduard.jpgBankkaufmann
* 18. Juli 1892 in Rockershausen
† 6. März 1989 in Bad Neuenahr
  • Studium der Nationalökonomie, Geschichte und Philosophie in Bonn
  • 1914-1918 Kriegsteilnehmer
  • 1920 Promotion zum Dr. phil. in Bonn
  • erste Berufstätigkeit in Trier, dann bei der Deutschen Bank in Düsseldorf
  • 1935 Übernahme der Leitung des Filialbereichs Saarbrücken
  • 1947-1966 Vorstandsmitglied der Saarländischen Kreditbank (später Deutsche Bank Saar)
  • Sachverständiger der Saarländischen Kreditbank
  • 1948 Mitarbeit beim Aufbau der Universität des Saarlandes
  • 1955-1964 Schatzmeister des Historischen Vereins für die Saargegend
  • 1955-1974 Mitglied des Vorstandes des Historischen Vereins
  • 1958 Mitglied im Vorstand der „Vereinigung der Freunde der Universität des Saarlandes“
  • 1960 Präsident der „Vereinigung der Freunde der Universität des Saarlandes“
  • 12. Oktober 1966 Ernennung zum Ehrensenator der Universität des Saarlandes
  • 1974 Ehrenmitglied des Historischen Vereins für die Saargegend
  • Verleihung des Großen Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
  • Umzug nach Bad Neuenahr
  • Hinweis: Eduard-Martin-Preis der „Vereinigung der Freunde der Universität des Saarlandes“
Lit.: ZGSaarg. 38/39 (1990/91), S. 9-11
Con
Abb.: Akademische Ehrungen: Ernst Röchling, Heinrich Welsch, Eduard Martin, Kurt Schluppkotten, Luitwin von Boch-Galhau. Reden und Urkundentexte der feierlichen Ernennung zu Ehrensenatoren, hg. v.d. Universität des Saarlandes, Saarbrücken 1967, S. 10 
 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 3933
Aufgerufene Biografien: 4741401