start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Kaufmann Philipp PDF Drucken E-Mail
Bergarbeiter, Kommunalpolitiker, Widerstand gegen das NS-Regime
* 27. März 1896 in Ludweiler
† 7. März 1945 im KZ-Buchenwald

 

  • Bergmann auf Grube Velsen (bis 1937)
  • 1932-1935 Gemeinderatsmitglied im Gemeinderat Ludweiler; Fraktionsvorsitzender der KPD
  • 1935 Widerstand gegen das NS-Regimes
  • 1935/36 Zwangsversetzung nach Recklinghausen; später wohnhaft in Hüls und Marl
  • Mitglied einer im Ruhrgebiet ansässigen Gruppe von Widerstandskämpfern
  • Sorge für sowjetische Zwangsarbeiter
  • 30. Oktober 1944 Verhaftung durch die Gestapo wegen Hörens von Feindsendern und Kontakten zu russischen Kriegsgefangenen
  • Ende 1944 Überführung in ein Lager der Chemischen Werke in Hüls-Marl; Zwangsarbeit
  • 17. Dezember 1944 Transport in das KZ Buchenwald, erneut Zwangsarbeit
  • 7. März 1945 Tod durch Arbeitsunfall
  • 1945-1953 Benennung der heutigen Hugenottenstraße in Ludweiler als Philipp-Kaufmann-Straße

 

Lit.: Roland Isberner/ Hubert Kesternich, Völklinger Straßen – gestern und heute. 150 Jahre Straßengeschichte in Wort und Bild, hg. von Kurt Harrer, Völklingen 2012
Reu

 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 4129
Aufgerufene Biografien: 5488563