start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Katz Levi PDF Drucken E-Mail

Jüdischer Lehrer und Kantor, Opfer des NS-Regimes
* 23. Dezember 1876 in Beiseförth/ Melsungen
† 1953 in Israel

bestattet in Israel

V.: Daniel Katz (* 1846); M.: Berta Lange

verh. 1902 mit Bertha Wolf († 1940)

Kinder: 1.) Nora (* 1903), 2.) Siegfried (* 1904), 3.) Frieda (* 1905), 4.) Margarete (* 1909), 5.)Käthe (* 1912), 6.) Robert (* 1914), 7.) Rut (* 1915), 8.) Lotte (* 1918), 9.)Werner (* 1922)  

  • 1891 Umzug nach Melsungen
  • 1892-1895 Besuch eines Seminars in Würzburg
  • 1895-1898 Besuch des Lehrerseminars in Kassel
  • Übernahme einer Lehrerstelle in Bosen
  • Übernahme einer Lehrerstelle; zugleich Kantor in Ottweiler
  • 1910 Übersiedlung  nach Borken/ Bezirk Kassel
  • Bis 1938 Lehrer und Kantor in der jüdischen Gemeinde und Schule von Borken
  • 1916-1918 Kriegsteilnehmer
  • 1933 Erste Haft für fünf Wochen im KZ Buchenwald
  • 1939 Umzug zur Tochter Margarete nach Amsterdam
  • Mai 1943 Haft im KZ Waaterborg (bis Januar 1944)
  • 1944 Überführung ins KZ Theresienstadt; Befreiung aus dem Lager bei Kriegsende
  • bis 1949 Aufenthalt in Amerika; danach Auswanderung nach Israel 

Lit.: Robert Katz, Zur Familie des Lehrers Levi Katz, in: Eva Tigmann/ Michael Landau, Unsere vergessenen Nachbarn, St. Ingbert 2010, S.385f
Alb

 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 3614
Aufgerufene Biografien: 3481738