start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Karcher Bodo PDF Drucken E-Mail
karcher_bodo.jpgFabrikant, Präsident der Arbeitskammer
* 23. Februar 1886 in Beckingen
† 26. April 1953 in Beckingen


V.: Friedrich Bernhard Karcher (1845-1925), Kleineisenfabrikant; M.: Anna Schmidtborn (1854-1918) 

verh. mit Anna Kayser 

Kinder: zwei Söhne, zwei Töchter 

  • Studium des Maschinenbaus in München, Dipl.-Ing.
  • 1913 Geschäftsführer der väterlichen Schraubenwerke Fr. Karcher, C. Roth & Cie in Beckingen, Fertigung von Schrauben u.a. für Automobil- und Landwirtschaftssektor
  • 1914-1917 Kriegsteilnehmer
  • 1918 Übernahme der alleinigen Geschäftsführung der Firma
  • 1923 Gründung des Tochterbetriebs Süddeutsche Schraubenwerke GmbH in Waiblingen
  • 1933 Präsident der Handelskammer in Saarbrücken (bis 1937), Einsatz für die wirtschaftliche Rückgliederung an Deutsches Reich
  • 1935 Fertigung hochfester Schrauben unter Verwendung von Spezialstählen
  • 1937 Amtsenthebung durch die Regierungskommission des Völkerbunds
  • 1939-1945 zweimalige Evakuierung des Werkes aus der Roten Zone; Zerstörung der Maschinen-Einrichtung
  • nach 1945 Umstellung im Vertrieb, Vertrieb des Beckinger Werkes nach Frankreich und in die Region
  • 1948 Übertragung der Geschäftsführung an den Neffen Fritz-Henning Karcher
  • 1975 Ausscheiden der Familie aus der Gesellschaft durch Mehrheitsverkauf der Eigentümer Gebrüder Stumm GmbH 

Lit.: Fritz Hellwig, Art. Karcher, Bodo in: NDB 11 (1977), S. 143-144
Bkl
Abb.: Karcher Schraubenwerke GmbH 1869-1969, Beckingen 1969, S. 25

 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 4129
Aufgerufene Biografien: 5488545