start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Jauffret Gaspard-André PDF Drucken E-Mail
Bischof von Metz, Erzbischof von Aix-en-Provence
* 13. Dezember 1759 in La Roquebrussanne
† 12. Mai 1823 in Parisjauffret_gaspard_andre.jpg

bestattet im Kloster der Karmelitinnen in Paris

V.: André Jauffret, Notar; M.: Catherine Grisolle

  • 1769 Ausbildung bei den Oratoriern in Toulouse
  • Wechsel auf das Große Seminar nach Aix-en-Provence
  • Promotion zum Lizentiat beider Rechte und zum Doktor der Theologie
  • Stiftsherr an der Stiftskirche Saint-Pancrace in Aups
  • Ernennung zum Propst von Barjols
  • Wechsel nach Paris; Förderer der Pfarreien Saint-Roch und Saint-Sulpice
  • 1790 Gegnerschaft zur Zivilkonstitution der Geistlichen
  • 1791 Begründung der „Annales religieuses, politiques et littéraires“
  • Forderung nach der Freiheit der Religionsausübung
  • 1795 Rückkehr nach Paris
  • 1802 Ernennung zum Generalvikar von Joseph Kardinal Fesch in Lyon
  • Ernennung zum Ritter der Ehrenlegion
  • 1806 Kaplan Kaiser Napoléons I.; Taufe von Louis Bonaparte
  • 15. Juli 1806 Ernennung zum Bischof von Metz und Pair de France
  • 8. Dezember 1806 Bischofsweihe
  • Neuordnung der Metzer Gemeinden und Seminare
  • Förderung der Schwestern de Sainte-Chrétienne, der Congrégation de Sainte-Sophie und der Brüder de la doctrine chrétienne
  • 1810 Mitglied der Delegation zur neuen Kaiserin Marie-Louise von Österreich
  • 5. Januar 1811 Ernennung zum Erzbischof von Aix-en-Provence, zum Comte de l'Empire und zum Officier der Légion d'honneur
  • Ausbleiben der fehlenden päpstlichen Bestätigung wegen des Konfliktes mit Napoléons
  • 1813 Zeuge des Konkordates
  • 23. Juni 1814 päpstliche Bestätigung
  • Überführung des Leichnams von Paris nach Metz

Con

 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 3933
Aufgerufene Biografien: 4742175