start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Iffland August Wilhelm PDF Drucken E-Mail
iffland_august_wilhelm.jpgSchauspieler, Dramatiker, Theaterdirektor
* 19. April 1759 in Hannover
† 22. September 1814 in Berlin
bestattet auf dem Jerusalem- und Neue Kirche Friedhof in Kreuzberg 
  • 1773-1775 Aufenthalt bei Pfarrer Richter in Springe zur Vorbereitung auf ein Theologiestudium
  • 1777-1779 Tätigkeit am Hoftheater in Gotha
  • 1779-1796 Tätigkeit am Hof- und Nationaltheater in Mannheim; zwischenzeitlich in Saarbrücken
  • 13. Januar 1782 Übernahme der Rolle des Franz Moor bei der Uraufführung von Schillers „Die Räuber“
  • 1786 Gründung des Nassau-Saarbrückischen Hoftheaters durch Fürst Ludwig
  • 1786/87 Bau des Komödienhauses in Saarbrücken durch Balthasar Stengel
  • 5. Februar 1790 Verleihung der Ehrenbürgerschaft
  • April 1796 Aufenthalt in Weimar auf Einladung Goethes
  • 14. November 1796 Berufung zum Direktor an das Berliner Nationaltheater am Gendarmenmarkt
  • 1801 Bau eines neuen Schauspielhauses
  • 18. Juni 1811 Ernennung zum „Direktor der königlichen Schauspiele“
  • Auszeichnung mit dem Roten Adlerorden
  • Hinweis: Iffland-Ring für den bedeutendsten Schauspieler

Lit.: Saarbrücker Ehrenbürgerbuch 2002, S. 17-25
Con
Abb.: Stiftung Saarl. Kulturbesitz, Saarlandmuseum Saarbrücken

 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 3922
Aufgerufene Biografien: 4551904