start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Hagen zur Motten Johann Hugo I. von PDF Drucken E-Mail
Domherr von Eichstätt und Speyer
* 6. September 1678 auf Schloss Motte
† 9. September 1735 in Eichstätt

bestattet im Mortuarium des Eichstätter Doms

V.: Johann Heinrich II. von Hagen zur Motten (1740/43-1716); M.: Juliane Felicitas von Löwenstein-Randeck (1645/46-1714)

  • 1694-1699 Studium am Collegium Germanicum in Rom
  • 10. Juli 1699 Erlass einer Provisionsbulle für das Domkapitel in Eichstätt
  • 25. September 1699 Aufnahme als Domizellar in Eichstätt
  • 5. Oktober 1699 Immatrikulation in Siena (bis 1702)
  • 6. Juli 1702 Tätigkeit in Eichstäät (bis 28. Mai 1703)
  • 1709-1711 Bauleiter beim Neubau von Schloss Motte in Lebach
  • 1711 Korrespondenz mit Prinz Eugen von Savoyen
  • 3. November 1712 Ernennung zum Domherrn von Speyer
  • 7. Mai 1717 Wahl zum Dompropst von Eichstätt
  • 22. September 1718 Weihe zum Subdiakon
  • 2. Juni 1725 Weihe zum Diakon
  • 22. September 1725 Weihe zum Priester
  • 1733 Dienstunfähigkeit durch Krankheit
Lit.: Johannes Naumann, Die Freiherren von Hagen zur Motten, Blieskastel 2000, S. 250-255
Con 
 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 3922
Aufgerufene Biografien: 4564881