start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Hagen zur Motten Johann Bernhard von PDF Drucken E-Mail
Nassau-saarbrückischer Rat und Amtmann zu Kirchheim
* um 1583
† 1635 bei Bardenbach

bestattet in der Stiftskirche in St. Arnual

V.: Johann Nikolaus von Hagen zur Motten (1558/59-1622); M.: Elisabeth von Lützelburg († 1614)

verh. am  14. September 1623 mit Juliane Margarethe von Hagen (1602-1635)

Kinder: 1.) Regina Elisabeth (* 1624), 2.) Johann Philipp (1626-1627), 3.) Anna Regina (1627-nach 1667), 4.) Ludwig (1629-1635), 5.) Magdalena Juliane, 6.) Karoline Charlotte (* 1632), 7.) Johann Daniel (1633-1634), 8.) Maria Elisabeth (1634-1636)

  • Kindheit und Jugend am Saarbrücker Hof
  • 1609-1614 Begleitung Graf Wilhelm Ludwigs von Nassau-Saarbrücken auf Kavaliersreisen nach England, Frankreich und die Niederlande
  • 1623 Empfang der Saarbrücker Lehen in Reisweiler mit seinem Onkel Philipp Daniel
  • 1627 Erwerb der Höfe Münchweiler und Reipweiler im Hochgericht Nunkirchen
  • 12. Juni 1628 Erwerb von Anteilen in Eiweiler von Johann Ludwig Faust von Stromberg
  • 1634 Ernennung zum Amtmann in Kirchheim-Bolanden
  • 1635 ertrunken bei Bardenbach in der Prims
Lit.: Johannes Naumann, Die Freiherren von Hagen zur Motten, Blieskastel 2000, S. 194-1996
Con
 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 3933
Aufgerufene Biografien: 4737470