start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Dewes Franz-Joseph (später: Francis J.) PDF Drucken E-Mail
dewes_franz-joseph.jpgBierbrauer, Unternehmer
* 8. April 1845 in Losheim
† 21. Dezember 1922 in Chicago


V.: Peter Dewes (1821-1876), Brauereibesitzer; M.: Margarethe Zengerle (1824-1867) 

verh. am 10. März 1876 in Chicago mit Hedwig Busch (1857-1945) 

Kinder: 1.) Irma Wilhelmine (1876-1885), 2.) Edwin Peter (1879-1930), 3.) Arthur Carl (1882-1895), 4.) Margarethe (1885-1958) 

 

  • Besuch der Kgl.-conc. Lehr- und Erziehungsanstalt in Losheim (Voltz’sche Schule)
  • Besuch der Oberrealschule in Köln
  • 1862 Eintritt in die Lagerbierbrauerei des Vaters
  • Februar 1868 Übersetzung nach New York; Ansiedlung in Chicago
  • 1868 Buchhalter der Bierbrauerei Rehm & Bartholomae in Chicago auf Vermittlung Lorenz Brentanos
  • 1870 Wechsel zur Brauerei Busch & Brand
  • 1873-1878 Geschäftsführer und Aktieninhaber der neu gegründeten Busch & Brand’s Brewery Company nach dem Großen Brand von Chicago (1871)
  • November 1873 Beteiligung im Wahlkampf der People’s Party unter A. Hesing
  • 1877/1882 Emigration der Brüder Johann August und Carl Johann
  • vor 1878 Annahme der amerikanischen Staatsbürgerschaft
  • 1878-1881 Geschäftsführer der Michael Brand Brewery
  • 1881 Verkauf sämtlicher Aktienanteile und kurzzeitige Rückkehr nach Losheim
  • 1882 Gründung und Inhaber der Francis J. Dewes Brewery in Chicago
  • 29. August 1885 Umwandlung der Brauerei in eine Aktiengesellschaft mit Beteiligung der Frau und Bruder Johann August
  • ab 1890 Eintrag im „Chicago Blue Book“
  • 1890 Aufkauf großer Aktienanteile der Brauerei durch die (britische) City of Chicago Brewing and Malting Company Ltd. und Einsetzung als Direktor (bis 1892)
  • ab 1891 mehrmalige Reisen nach Europa
  • 1894-1896 Bau einer Villa in der Wrightwood Avenue (verkauft 1920, seit 1974 unter Denkmalschutz)
  • 16. Oktober 1892 Einweihung der von ihm gestifteten Statue Alexander von Humboldts im gleichnamigen Park in Chicago
  • 1897-1922 Präsident der Standard Brewery Company
  • Leiter des republikanischen Organisationsausschusses zum Besuch Roosevelts in Chivago (1903)
  • 1904 Einstieg des Sohnes Edwin in Company als Geschäftsführer
  • 1905/06 Präsident des Männerchors „Germania Club“
  • Finanzierung von Gast- und Honorarprofessuren an der University Chicago, u.a. für Hermann Oncken (1905)
  • Mitglied des „Union League Club“
  • 1920 Umbenennung und Herstellung alkoholfreien Biers infolge der Prohibition
  • 1922/23 Verkauf sämtlicher familiärer Aktien und Anteile im Brauereigeschäft, v.a. an Terry Druggan
  • 1964 Publikation von „Francis J. Dewes House [...]“ durch Historic American Building Survey 

 

Lit.: Bettina Horsch, Von Losheim in die Welt und zurück. Das Leben von Peter, Franz-Josef und Carl Dewes (= Losheimer Reihe zur Heimatgeschichte Bd. 12), Losheim 2015, bes. S. 26-69. 73-86
Bkl
Abb.: ebd., S. 33, Foto: Guido Zengerle

 

 

 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 3922
Aufgerufene Biografien: 4563653