start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Briel Scholastika (Maria Magdalena) PDF Drucken E-Mail
briel_scholastika.jpgLeiterin der Ursulinenschule Saarbrücken
* 28. Mai 1865 in Horressen bei Montabaur
† 22. März 1947 in Ahrweiler


V.: Johannes Briel († 1907), Lehrer; M.: Katharina Heun († 1907)  

  • 1. Juni 1865 Taufe in der Pfarrkirche St. Peter in Ketten in Humbach/ Montabaur
  • Besuch der Höheren Mädchenschule der Armen Dienstmägde Christi in Montabaur
  • Aufenthalt im französischen Pensionat Sainte Chrétienne in Epernay/ Marne
  • März 1884 Lehrerinnenexamen in Laôn
  • April 1885 Höheres Lehrerinnenexamen in Montabaur
  • 1885-1888 Hauslehrerin und Erzieherin in der Familie des Landrates Bernhard Tieschowitz von Tiechowa in Wetzlar
  • 1888-1894 Hauslehrerin und Erzieherin in der Familie Franz Holtz in Süchteln
  • 12. Mai 1895 Eintritt in die Ursulinenkongregation Calvarienberg-Ahrweiler
  • 7. Januar 1896 Einkleidung; Lehrerin an der Marienschule in Krefeld
  • 1899-1901 Studium in Münster
  • 1901 Oberlehrerinnenexamen, danach Vorsteherinnenexamen
  • Ostern 1902 Ernennung zur Vorsteherin der Ursulinenschule in Koblenz (bis Herbst 1905)
  • Herbst 1904 Fortbildung am Königlichen Lehrerinnenseminar in Berlin
  • 18. September 1905 Übernahme der Leitung der Ursulinenschule Saarbrücken
  • 1930 Publikation der Tragödie „Herodes und Mariamne“ in fünf Akten
  • 1930 Publikation einer Schulfassung von Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“
  • 1938 Schließung der Ursulinenschule in Saarbrücken
  • 1938-1944 Aufenthalt in der Ursulinenschule in Koblenz; zahlreiche belletristische Publikationen
  • 25. September 1944 Zerstörung der Ursulinenschule in Koblenz in einem Luftangriff; Übersiedlung an den Calvarienberg-Ahrweiler
  • 22. März 1947 Tod infolge eines Krebsleidens in Ahrweiler  

Lit.: Franz-Josef Schäfer, Die Geschichte der Ursulinenschule Saarbrücken, in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte 37 (2011), S. 251-342
Wsz
Abb.: Scholastika Briel, Aus der Chronik der Ursulinenschule Saarbrücken 1895-1938. In Memoriam, Saarbrücken 1938, S. 14

 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 3933
Aufgerufene Biografien: 4716132