start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Baratta Alessandro PDF Drucken E-Mail
baratta_alessandro.jpgRechtsphilosoph, Jurist, Hochschullehrer
* 6. Oktober 1933 in Rom
† 25. Mai 2002 in Saarbrücken

 

  • Studium der Rechtswissenschaften und Philosophie in Rom
  • 1956 Stipendiat der Alexander-von-Humboldt-Stiftung, Aufenthalt und Studium in Freiburg i.Br. (bis 1960)
  • 1957 Promotion zum Dr. iur.
  • Erste akademische Tätigkeiten in Saarbrücken
  • 1962-1970 Herausgeber dreier Übersetzungsmonographien zu Rechtsphilosophen
  • 1945/65 Lehrstuhlvertretung für Strafrecht, Strafprozessrecht und Zivilprozessrecht an der Universität Göttingen
  • 1966 Gastprofessor an der Universität des Saarlandes
  • 1971 Ernennung zum Ordinarius für Rechts- und Sozialphilosophie, Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität des Saarlandes als Nachfolger W. Maihofers
  • Direktor des Instituts für Rechts- und Sozialphilosophie
  • Hinwendung zur Rechtssoziologie, Mitentwickler der "Kritischen Kriminologie"
  • 1985 Publikation "Philosophie und Strafrecht. Ausgewählte Aufsätze 1959-1974"
  • intensive Publikationstätigkeit in zahlreichen Übersetzungen
  • Konsultant der UNICEF; Engagement für Menschen- und Kinderrechte
  • Verleihung mehrerer Ehrendoktorwürden (Dr. h.c. mult.)
  • 1. Oktober 2001 Emeritierung 

 

Lit.: Gedenkfeier für Universitätsprofessor Dr. iur. Dr. h.c. mult. Alessandro Baratta, 2. Juli 2003 (= Universitätsreden der Universität des Saarlandes Bd. 55), Saarbrücken 2004
Bkl
Abb.: ebd., S. 1

 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 3922
Aufgerufene Biografien: 4550317