start - news - biografien - kontakt - impressum
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Achenbach Heinrich Karl Julius von PDF Drucken E-Mail
achenbach_heinrich.jpgPreußischer Minister
* 23. November 1829 in Saarbrücken
† 9. Juli 1899 in Potsdam


V.: Eoban Heinrich Moritz Achenbach (1795-1865), Bergamtsrendant; M.: Julie Achenbach (1793-1883)

verh. 1859 mit Marina Rollmann (1832-1889)

Kinder: 1.) Adolf, 2.) Heinrich, 3.) Johanna 

 

  • Besuch des Gymnasiums in Soest
  • 1851-1853 Studium der Rechtswissenschaften in Berlin und Bonn; Referendariat
  • 1855 Promotion zum Dr.iur. in Bonn
  • 1858-1859 Richter, Lehrtätigkeit in Bonn (Privatdozent) und an der Akademie in Poppelsdorf sowie Tätigkeit im Bergamt
  • 1860 Gründung und Herausgabe der Zeitschrift für Bergrecht
  • 1862 Außerordentlicher Professor für Berg- und Zivilrecht in Bonn
  • 1864 Oberbergrat und Justitiar in Bonn
  • 1866 Ernennung zum Geheimen Oberbergrat
  • 1866 Mitbegründer der Freikonservativen Partei (FK)
  • 1870 Geheimer Oberregierungsrat im Reichskanzleramt
  • 1872 Tätigkeit in der Unterstaats- und Medizinalabteilung im preußischen Kultusministerium
  • 1873-1878 Preußischer Handelsminister
  • 1878 Oberpräsident für Westpreußen in Danzig
  • 1879-1899 Oberpräsident für Brandenburg in Potsdam
  • 1887 Ehrenbürger der Stadt Siegen
  • Verleihung des Großkreuzes des Preußischen Roten-Adlerordens mit Eichenlaub, Krone und Kette
  • 1888 Ernennung zum Wirklichen Geheimen Rat (mit Prädikat Exzellenz); Erhebung in den Adelsstand
  • zahlreiche Publikationen und Gesetzesentwürfe zum Bergrecht 

 

Lit.: Eckhard Hansen/ Florian Tennstedt (Hg.), Biographisches Lexikon zur Geschichte der deutschen Sozialpolitik 1871-1945 Bd.1. Sozialpolitiker im Deutschen Kaiserreich 1817-1918, Kassel 2010, S. 1
Bkl

 
quicklinks
Autorenliste
Abk.-verzeichnis
Allgemeine Literatur
statistik
Biografien: 3922
Aufgerufene Biografien: 4553022